2008 eröffnete mit dem neugestalteten Hof ein reizvolles Areal für Kultur- und Kunstinteressierte. Eine kleine Bühne im Schmiedehof lädt regelmäßig zu Veranstaltungen ein. Die alte Schmiede ist mit allen Werkzeugen erhalten und Ausstellungsort.

Der Schmiedehof in der Poststraße befindet sich inmitten der Altstadt. Am Hof führte die alte Handelsstraße zwischen Berlin und Leipzig entlang (die heutige Poststraße), weshalb Beelitz zu einer wichtigen Poststation mit Pferdewechsel wurde. Die Hofgebäude wurden um 1850 errichtet. Das Ensemble besteht aus einem zweigeschossigen Vorderhaus mit Seitenflügel, einer alten Schmiede und einem das Grundstück zur Straße hin begrenzendem Torhaus. Die Schmiede in der Poststraße gehörte bis November 2007 einer alteingesessenen Beelitzer Handwerkerfamilie. Der Schmied wohnte in der oberen Etage. Der Hof war mit räumlich abgesetzter Schmiede sein Arbeitsplatz. Im Haus befand sich außerdem ein kleines privat geführtes Lebensmittelgeschäft.

Nach dem Besitzerwechsel konnte im Jahr 2007 mit der Sanierung des Hauses begonnen werden. 2008 eröffnete mit dem neugestalteten Hof ein reizvolles Areal für Kultur- und Kunstinteressierte. Eine kleine Bühne im Schmiedehof lädt regelmäßig zu Veranstaltungen ein. Die alte Schmiede ist mit allen Werkzeugen erhalten und Ausstellungs-ort. 

Text © brandenburg.de